Steroidgebrauch bei Freizeit-Bodybuildern

 

[aartikel]3929002469:right[/aartikel]

Felicitas Michels-Lucht, Jan Schirmer, Thomas Klauer, Harald Freyberger, Michael Lucht
Wir haben an einer Stichprobe von 74 männlichen Freizeit-Bodybuildern Zusammenhänge zwischen regelmäßigem Steroidgebrauch (Einnahme n=31; keine Einnahme n=43) und Selbstwert (Multidimensionale Selbstwertskala MSWS), Körperbild (Fragebogen zum Körperbild FK-ASA) sowie Teasing (Physical Appearance Related Teasing Scale PARTS) untersucht. In einer logistischen Regression prädizierten Alter (p=0,001), niedrige Werte für die Körperbildskala Körperausdruck (p=0,036) und hohe Werte für Selbstwert (p=0,024) die Einnahme von Steroiden; Trainingshäufigkeit und erinnertes Teasing (Lästern) zeigten keine Effekte. Entgegen früheren Befunden war nicht niedriger sondern hoher Selbstwert mit Steroideinnahme assoziiert.

Thieme eJournals – Abstract

Das könnte Sie auch interessieren:

(Comments are closed)
  • Als Mitglied anmelden

  • Newsletter abonnieren

    Wenn Sie regelmäßig über neue Artikel auf dieser Seite informiert werden möchten, können Sie den Newsletter abonnieren. Sie erhalten dann 1-3x pro Monat eine Mail mit den aktuellen Artikeln auf dieser Seite.
    Sie können unseren Newsletter jederzeit stornieren. Eine diesbezügliche Anleitung ist in jeder Nachricht enthalten. (*erforderliche Angaben)
  • Interessante Veanstaltungen

    • 08 11 2019
      38. Jahrestagung Rehapsychologie in Erkner
    • 30 10 2020
      39. Jahrestagung Rehapsychologie in Erkner
  • Kategorien