Meditation – Wie Achtsamkeit das Herz stärkt

Wer sein Herz gesund halten will, kann es mit Meditation versuchen – empfiehlt ab jetzt offiziell die US-Herzgesellschaft. Allerdings mit einer Einschränkung. Quelle: Meditation ist vielleicht auch gut fürs Herz – SPIEGEL ONLINE

Traumatherapie in der psychotherapeutischen Praxis

Aus der Erfahrung als niedergelassene Psychotrauma-Therapeutinnen beschreiben die Autorinnen Herausforderungen in der therapeutischen Arbeit mit komplex traumatisierten KlientInnen. Dabei werden sowohl Faktoren der Therapie selbst (Beziehung, Kontinuität, Support u. a. m.), als auch Faktoren der Kontexte (Gesundheitssystem, Finanzierungssysteme, Helfende u. a. m.) betrachtet. Zusätzlich … Continue reading

Broken-Heart-Syndrom – „Ich habe mich wahnsinnig aufgeregt“

Trauer, Liebeskummer und starker Ärger können aufs Herz schlagen. Beim Broken-Heart-Syndrom erleben Patienten ähnliche Beschwerden wie bei einem Infarkt. Eine Betroffene berichtet. Quelle: Broken-Heart-Syndrom: „Ich habe mich wahnsinnig aufgeregt“ – SPIEGEL ONLINE

EMDR – Entwicklung, Praxis und Veränderung

Eine Besonderheit bei EMDR – der vor fast 30 Jahren von Dr. Francine Shapiro beschriebenen Methode zur Behandlung psychischer Traumatisierungen – ist, dass sie abgesehen von wenigen grundsätzlichen Paradigmenwechseln kaum Abweichungen zwischen Theorie und Praxis vorsieht. Dies ist ein Grundaspekt und … Continue reading

Katathym Imaginative Psychotherapie und Hypnosepsychotherapie

Hintergrund Die Wirksamkeit tiefenpsychologischer Therapie ist allgemein gut belegt, allerdings ist bislang wenig über die spezifische Wirksamkeit von integrativen Psychotherapiemethoden bekannt, die sich im Rahmen tiefenpsychologischer Behandlungen Techniken der begleiteten Imagination und der hypnotischer Trancen bedienen. Ziel der Arbeit In … Continue reading

Krisen bewältigen

Mit dem Resilienztraining können psychiatrisch Pflegende Patienten in einer schweren psychischen Krise oder mit einer chronischen psychischen Erkrankung unterstützen. Die Übungen eignen sich für Einzel- und Gruppeninterventionen. Quelle: Thieme E-Journals – PPH / Abstract

Ambulante verhaltenstherapeutische Gruppentherapie zur Behandlung von Progredienzangst bei Krebspatienten

Progredienzangst (PA) ist eine angemessene zu erwartende Reaktion auf die reale Bedrohung durch eine Krebserkrankung. Allerdings kann sie ein Ausmaß erreichen, das als klinisch bedeutsam und behandlungswürdig anzusehen ist. Eine eigene (teil)randomisiert-kontrollierte Studie in der stationären Rehabilitation zeigte, dass eine … Continue reading

Selbstkontrolle in der Psychotherapie

„Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.“ Oscar Wilde Ansätze der Selbstkontrolle haben in unterschiedlichen ­Kulturen und Religionen eine lange Tradition – man denke nur an ­Rituale des Fastens oder des Ertragens von Schmerzen in ­verschiedenen ­Gesellschaften. Unter wissen­schaftlicher … Continue reading

Depressionen – Psychotherapie hat (auch) gute Langzeiteffekte

Dass über Psychotherapie gute Akuteffekte bei der Behandlung von Depressionen erzielt werden können, ist bekannt. Aber wie sieht es mit der Langzeitwirkung aus? Eine niederländisch-belgisch-dänische ­Meta-Analyse hat sich dieser Frage gewidmet. Quelle: Thieme E-Journals – PiD – Psychotherapie im Dialog … Continue reading

Think pink gegen Schmerz

Schmerz. OptimismusTraining kann dabei helfen, dass Patienten mit chronischen Schmerzen besser mit ihrem Leid umgehen können. Die positive Psychologie will sich von der angeblich defizitorientierten traditionellen Psychologie abgrenzen und sich stattdessen jenen Aspekten des Lebens zuwenden, die den Menschen stärken, … Continue reading