REHAUPDATE: Psychische Störungen und deren Behandlung in der somatischen Rehabilitation

Fortbildungsveranstaltung am Freitag, 25. Juni 2010, 13.30 bis 17.30 Uhr
Hörsaal Institut für Psychologie, Universität Freiburg, Engelbergerstr. 41
www.fr.reha-verbund.de

13.30 – 14.00 Uhr
Einführung: Psychische Störungen in der somatischen Rehabilitation
Der enge Zusammenhang zwischen somatischen Erkrankungen und psychischen Beschwerden ist durch viele Studien gut belegt. Gerade in der medizinischen Rehabilitation müssen komorbide psychische Belastungen und Störungen diagnostiziert und mitbehandelt werden. Im Vortrag werden die negativen Auswirkungen komorbider psychischer Störungen auf Morbidität, Mortalität, Lebensqualität und Kosten für das Gesundheitswesen sowie die Prävalenzen in wichtigen Indikationsbereichen der somatischen Rehabilitation berichtet.
Referent
Prof. Dr. Dr. Jürgen Bengel

14.00 – 15.00 Uhr
Strukturen und Praxis der Psychologischen Dienste in der kardialen und orthopädischen Rehabilitation
Ob psychische Komorbidität in der somatischen Rehabilitation erkannt und behandelt wird, hängt in hohem Maße von den Strukturen und Prozessen in den Einrichtungen ab.
Dabei spielen neben dem Personalschlüssel vor allem die Art und Weise der Zuweisung von PatientInnen, Diagnostik und Behandlung, Dokumentation sowie Nachsorge eine entscheidende Rolle. Im Rahmen einer Erhebung bei allen Psychologischen Diensten der kardiologischen und orthopädischen Rehabilitations-
einrichtungen in Deutschland haben wir diese Voraussetzungen untersucht.
ReferentInnen
Priv.-Doz. Dr. Oskar Mittag
Dipl.-Psych. Christina Reese

15.30 – 16.30 Uhr
Diagnostik für psychische Belastungen und Störungen in der somatischen Rehabilitation
Voraussetzung für eine adäquate Behandlung und Dokumentation der komorbiden psychischen Belastungen und Störungen ist das Erkennen der psychischen Komorbidität. Der Vortrag bietet einen kompakten Überblick über psychodiagnostische Möglichkeiten in der somatischen Rehabilitation. Zudem werden basierend auf Ergebnissen einer Implementierungsstudie Handlungsmöglichkeiten für das erfolgreiche Umsetzen einer
psychodiagnostischen Klinikroutine vorgestellt.
ReferentInnen
Dr. Harald Baumeister
Dipl.-Psych. Jeanette Jahed

16.30 – 17.30 Uhr
Behandlung psychischer Belastungen und Störungen in der onkologischen Rehabilitation
Tumorpatienten in der Rehabilitation weisen hohe psychische Belastungswerte auf und zeigen zu einem Prozentsatz von ca. 30% auch psychische Folgestörungen. Der Vortrag gibt einen Überblick über die aktuellen psychologischen Behandlungskonzepte in der onkologischen Rehabilitation und stellt den aktuellen
Forschungstand zur Evaluation dieser Interventionen vor.
Referent
Prof. Dr. Joachim Weis

Flyer

Das könnte Sie auch interessieren:

(Comments are closed)
  • Als Mitglied anmelden

  • Newsletter abonnieren

    Wenn Sie regelmäßig über neue Artikel auf dieser Seite informiert werden möchten, können Sie den Newsletter abonnieren. Sie erhalten dann 1-3x pro Monat eine Mail mit den aktuellen Artikeln auf dieser Seite.
    Sie können unseren Newsletter jederzeit stornieren. Eine diesbezügliche Anleitung ist in jeder Nachricht enthalten. (*erforderliche Angaben)
  • Interessante Veanstaltungen

    • 08 11 2019
      38. Jahrestagung Rehapsychologie in Erkner
    • 30 10 2020
      39. Jahrestagung Rehapsychologie in Erkner
  • Kategorien