Die Bedeutung psychischer Beschwerden für die medizinische Inanspruchnahme und das Krankheitsverhalten Älterer

Ein interessanter Artikel ist in der Zeitschrift Psychiatrische Praxis erschienen.

In einer bundesrepräsentativen Stichprobe ab 50-Jähriger wurden psychische Beschwerden (Depression, Somatisierungsstörung, Panikstörung), medizinisches Inanspruchnahmeverhalten und Krankheitsverhalten erfasst.
Ergebnisse:
Psychische Beschwerden gehen mit erhöhtem Inanspruchnahme- und verändertem Krankheitsverhalten einher. Es wird vor allem primärärztliche Versorgung in Anspruch genommen.

Zeitschrift: Psychiatrische Praxis 2008; 35: 187-193

Quelle: Thieme-connect / Abstract

BDP erringt vor Gericht einen Sieg im Interesse der Verbraucher

Irreführende Werbung mit dem Begriff „fachpsychologisch“ durch Berufsfremde wird untersagt

Personen, die keine Psychologen sind, dürfen Gutachten für Gerichte nicht als „fachpsychologische Gutachten“ bezeichnen und nicht mit der Erbringung von „fachpsychologischen Dienstleistungen“ werben. Dies entschied das LG Darmstadt am 27. Mai 2008 in einem Musterprozess des Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) und folgte damit seiner Argumentation (Az.: 8 O 224/07). Die Urteilsbegründung steht noch aus, das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Quelle: BDP-Pressemitteilung, Nr. 06/08, 10. Juni 2008

Landespsychotherapeutentag Baden-Württemberg am 5. Juli 2008

Im Rahmen des Landespsychotherapeutentages mit dem Titel „10 Jahre Psychotherapeutengesetz – Perspektiven der psychotherapeutischen Versorgung“ findet am Nachmittag ein Workshop zum Thema: Psychotherapie in der Rehabilitation statt.Referenten:
Jürgen Bengel (Freiburg) – Psychische Störungen bei körperlichen Erkrankungen

Stefan Lueger (Bad Kissingen) – Psychotherapie in der Rehabilitation – zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Weitere Infos: Sonderseite Landespsychotherapeutentag 2008

Forschungspreis Psychotherapie/ Psychosomatik 2008 ausgeschrieben

Anbei finden Sie die aktuelle Ausschreibung des „MARIANNE-RINGLER-PREIS FÜR FORSCHUNG IN DER PSYCHOTHERAPIE 2008“, der dieses Jahr mit 4000 Euro dotiert ist. Einsendeschluss für wissenschaftliche Projektanträge ist der 30. September 2008.

Ausschreibungstext Forschungspreis Psychotherapie 2008

Tagung „Depression – Zum Umgang mit der Volkskrankheit“ vom 6. bis 8. Juni 2008 in Berlin-Schwanenwerder

Gesellschaftliche Bedingungen gelten als zentrale Ursache für die Zunahme von Depressionen in den Industrienationen. Was kann der Einzelne tun, um Depressionen vorzubeugen, und wo gibt es gesellschaftliche Ansätze, um das Risiko für solche Erkrankungen zu verhindern? Zu diesem Thema veranstaltet die Evangelische Akademie zu Berlin die Tagung „Depression – Zum Umgang mit der Volkskrankheit“ vom 6. bis 8. Juni 2008 in der Evangelischen Bildungsstätte auf Schwanenwerder/ Berlin. Die Veranstaltung wendet sich an VertreterInnen der Gesundheitsberufe, SeelsorgerInnen, TheologInnen und interessierte BürgerInnen.

Anmelden können Sie sich online unter: http://www.eaberlin.de/anmeldeformular.php?id=332. Weitere Auskünfte erhalten Sie über die Evangelische Akademie (Frau Elter, 030 / 203 55 – 411; elter@eaberlin.de).

Krankheitsbild „Präsentismus“ – Platzhalter im Büro

Körperlich sind sie anwesend, doch im Geist weit weg von aller Arbeit – klingt nach Faulheit, ist aber ein Krankheitsbild: Präsentismus heißt der Zwang, trotz körperlicher und seelischer Leiden ins Büro zu gehen.

Ursache sind körperliche oder psychische Probleme
„Schuld sind körperliche oder psychische Leiden, die zwar die Produktivität beeinträchtigen, aber nicht so schlimm sind, dass der Betroffene zu Hause bleibt“, sagt Bernhard Badura, Professor an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld. Das kann eine nicht ausreichend kurierte Grippe sein, aber auch ein unbehandeltes psychisches Problem.

Quelle: T-Online Business

Workshop „Hypnose und Schmerz“ 26.04.2008 – noch einige Plätze frei

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
ich möchte Sie heute darüber informieren, dass in unserem Workshop „Hypnose und Schmerz“ (Leitung Dr. med. Dipl.-Psych. C. Derra) noch einige Plätze frei sind und Sie sich noch für diesen ganztägigen Workshop am 26.04.2008 anmelden können.

Continue reading ‚Workshop „Hypnose und Schmerz“ 26.04.2008 – noch einige Plätze frei‘

Veröffentlicht: Reha-Wissenschaftler in Deutschland 2008

Das Verzeichnis der Reha-WissenschaftlerInnen 2008 bietet einen aktuellen Überblick über die rehabilitationswissenschaftlichen Forschungsaktivitäten in Deutschland. Die 16., vollständig aktualisierte Ausgabe kann ab sofort als PDF-Datei im Internet unter www.rehadat.de (Link auf der Homepage) heruntergeladen werden. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind alphabetisch sortiert und mit Kontaktdaten und Fachgebieten genannt. Continue reading ‚Veröffentlicht: Reha-Wissenschaftler in Deutschland 2008‘

Neues NAKOS-Faltblatt: Aktivierung der Selbsthilfepotenziale nach einer Rehabilitationsmaßnahme

Zur besseren Orientierung und Entscheidungshilfe für eine Beteiligung an einer Selbsthilfegruppe hat die NAKOS ein Faltblatt erstellt, das sich an Rehabilitandinnen und Rehabilitanden nach einer ambulanten oder stationären Rehabilitation richtet. Durch den niederschwelligen Ansatz werden die Menschen leicht verständlich in ihrer besonderen Situation „REHA VORBEI – WAS NUN?“ angesprochen und auf die Möglichkeiten von Selbsthilfegruppen aufmerksam gemacht.  Continue reading ‚Neues NAKOS-Faltblatt: Aktivierung der Selbsthilfepotenziale nach einer Rehabilitationsmaßnahme‘

Symposium „Berufsorientierte psychosoziale Interventionen in der Rehabilitation“ 19.-20.6.2008 in Bad Salzuflen

Am Donnerstag und Freitag, 19.- 20.6.2008 veranstaltet das Rehabilitationszentraum Bad Salzuflen der Deutschen Rentenversicherung Bund gemeinsam mit den Paracelsus-Kliniken Deutschland das Symposium „Berufsorientierte psychosoziale Interventionen in der medizinischen Rehabilitation – Bestandsaufnahme und Weiterentwicklung“. In Vorträgen und Arbeitsgruppen werden Konzepte, therapeutische Prozeduren und Perspektiven der Weiterentwicklung der medizinisch-beruflich-orientierten Rehabilitation behandelt, die alle an der medizinischen Rehabilitation beteiligten Berufsgruppen ansprechen. Die Tagung findet in der Reha-Klinik Am Lietholz in Bad Salzuflen statt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.rehazentrum-badsalzuflen.de