Ärzte und Lehrer genießen das meiste Vertrauen

Mediziner gelten sowohl in Europa als auch in den USA als die am meisten vertrauenswürdige Berufsgruppe. Rund vier Fünftel der Bevölkerung halten sie für verlässlich.

zum Artikel

Quelle: Ärztliche Praxis

Statistisches Bundesamt – Einführung individueller ad-hoc Tabellen

Das Statistische Bundesamt bietet mit den so genannten „Ad hoc-Tabellen“ seit Anfang 2007 eine interessante und sicherlich schnell expandierende Informationsquelle u.a. auch für die Bereiche Sozial- und Gesundheitspolitik an.
Der Grund für diesen neuen Bestandteil des Informationssystems des Bundes und seine Art besteht in den Worten des Bundesamtes darin: „Vorgefertigte Tabellen entsprechen mitunter nicht den Bedürfnissen des Benutzers. Aus diesem Grunde hat die Gesundheitsberichterstattung des Bundes in ihrem Informationssystem das Konzept der Ad-hoc-Tabelle eingeführt. In diesen Tabellen können Sie über Links die Gliederungstiefe (z.B. „Alte Bundesländer/Neue Bundesländer“ oder einzelne Bundesländer) bestimmen, über Auswahlfelder einen bestimmten Ausschnitt der Informationen (z.B. Deutschland oder Hamburg) herausgreifen und zum Teil auch die Anordnung der Merkmale in Zeilen und Spalten selbst wählen.
Continue reading ‚Statistisches Bundesamt – Einführung individueller ad-hoc Tabellen‘

Arthrosen wurden am häufigsten in Reha-Einrichtungen behandelt

In den Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland werden die Patienten am häufigsten wegen Arthrosen und Rückenschmerzen behandelt. Wie das Statistische Bundesamtmitteilt, waren in diesen Einrichtungen im Jahr 2005 die drei am häufigsten gestellten Hauptdiagnosen die Arthrose des Hüftgelenkes (bei 7,3% aller erfassten Patienten), die Arthrose des Kniegelenkes (6,9%) und Rückenschmerzen(5,8%).
Continue reading ‚Arthrosen wurden am häufigsten in Reha-Einrichtungen behandelt‘

Übergewicht – Wo kein Wille ist, da ist kein Weg

Die Meldung, in Deutschland lebten die meisten Übergewichtigen,
sorgt in diesen Tagen für reichlich Diskussion. Fast täglich gibt es
neue Vorschläge, wie dem buchstäblich schwerwiegenden Problem am
besten zu Leibe gerückt werden kann.
Continue reading ‚Übergewicht – Wo kein Wille ist, da ist kein Weg‘

Neuerscheinung: Reader zu Reha-Motivation und Behandlungserwartung

Der vorliegende Reader, herausgegeben von Rüdiger Nübling, Fritz A. Muthny und und Jürgen Bengel, gibt einen kompakten aktuellen Überblick über die wissenschaftlichen Studien zur Reha-Motivation und Behandlungserwartung sowie zu Möglichkeiten zum Transfer in die Reha-Praxis. Continue reading ‚Neuerscheinung: Reader zu Reha-Motivation und Behandlungserwartung‘

Gesundheitsbildung in der medizinischen Rehabilitation

Aktiv Gesundheit fördern: Gesundheitsbildungsprogramm der Rentenversicherung für die medizinische Rehabilitation

Inhalte und aktuelle Bezugsmöglichkeiten

Die Deutsche Rentenversicherung hat im August 2000 ein indikationsübergreifendes Gruppenschulungsprogramm „Aktiv Gesundheit fördern“ vorgelegt mit dem Ziel, die Gesundheitsbildung in der medizinischen Rehabilitation effektiv zu gestalten und Weiterentwicklungen in diesem Bereich anzuregen und zu fördern. Continue reading ‚Gesundheitsbildung in der medizinischen Rehabilitation‘

4. Bundeskongress für Rehabilitation und Teilhabe 7.- 8.Nov. 2007 in Nürnberg

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) führt zusammen mit der Bundesregierung und dem Freistaat Bayern den 4. Bundeskongress für Rehabilitation und Teilhabe vom 7. – 8. November 2007 in Nürnberg durch.

www.bundeskongress-bar.de

Parallel zu dem 4. Bundeskongress findet die ConSozial 2007 – Fachmesse und Kongress für den Sozialmarkt in Deutschland – ebenfalls im Messezentrum Nürnberg statt. Beide Veranstaltungen bieten die Chance zu einem träger-, berufs- und institutionsübergreifenden Austausch und zur Beratung wichtiger Impulse für die Weiterentwicklung der Rehabilitation und gesellschaftlichen Integration von Menschen mit Behinderungen.  Continue reading ‚4. Bundeskongress für Rehabilitation und Teilhabe 7.- 8.Nov. 2007 in Nürnberg‘

TeamDrive – ein Ordner für alle(s)

Sie haben zwei Rechner und müssen die Daten immer synchronisieren, Sie kennen das Problem, dass die benötigte Datei immer gerade auf dem anderen Rechner ist? Sie arbeiten mit anderen Personen am gleichen Dokument und brauchen immer die aktuellste Version? Das für Privatnutzer kostenlose TeamDrive bietet dafür eine einfache Lösung an.

Continue reading ‚TeamDrive – ein Ordner für alle(s)‘

Kostenloser PDF-Betrachter mit Tabs – PDF-XChange Viewer

Mit dem PDF-XChange Viewer kann man PDF-Dateien nicht nur betrachten, sondern mit dem Programm kann man Notizen erstellen, den Text kopieren oder den Inhalt als Screenshot exportieren.

Continue reading ‚Kostenloser PDF-Betrachter mit Tabs – PDF-XChange Viewer‘

Rückenleiden kosten Milliarden – EU erwägt Ausweitung der Arbeitsschutz-Gesetze

Hexenschuss, Bandscheibenvorfälle und andere Rückenleiden kosten Europas Wirtschaft jedes Jahr dreistellige Milliardenbeträge. Rückenschmerzen setzen Betroffenen nicht nur unter starken Leidensdruck, sondern treiben auch volkswirtschaftliche Kosten in die Höhe. In der EU klagen 25 Prozent der Arbeitnehmer über Rückenschmerzen und 23 Prozent berichten über Muskelschmerzen“, erklärte die Europäische Kommission in Brüssel. EU-Arbeitskommissar Vladimir Spidla sagte zum Auftakt einer Kampagne gegen Muskel- und Skeletterkrankungen, er erwäge eine Ausweitung der europäischen Arbeitsschutz-Gesetze.

Quelle: Ärztliche Praxis