Familiäre Ressourcen und Strategien bei Krebs

Hintergrund Familien, in denen eines ihrer Mitglieder an einer malignen Neoplasie erkrankt, sind mit psychosozialen Folgeproblemen konfrontiert. Ihre Versorgung ist insbesondere im ländlichen Raum noch insuffizient.

Fragestellung Die Studie untersucht, welche Strategien und psychosoziale Ressourcen das System aktiviert und anwendet, um ihre Balance zu halten.

Material und Methode In narrativ-orientierten Interviews berichteten 36 Neoplasie-Patienten und ihre Familienangehörigen über die gemeinsame Krankheitserfahrung; Art und Stadium der Neoplasie bildeten keine relevanten Kriterien. Die Auswertung erfolgte deskriptiv mittels qualitativer Inhaltsanalyse nach Mayring und mithilfe der Software MAXQDA 11.

Quelle: Thieme E-Journals – Deutsche Zeitschrift für Onkologie / Abstract

Das könnte Sie auch interessieren:

(Comments are closed)